Immobilienmarkt Dubai: Immobilienpreise im Januar 2021 stabilisiert bei niedrigen Volumina

Die Preise für Wohnimmobilien in Dubai haben sich im Januar erstmalig nach langer Talfahrt in 2020 stabilisiert, jedoch bei niedrigen Umsätzen. Der ValuStrat Preis Index zeigt zum Jahresanfang eine Veränderung von +0,1%. Erstmalig seit fünf Jahren verzeichnet der Index eine leichte Aufwärtstendenz und steigt auf 65,4 (100 = 2014). Im Dezember hatte das Analysehaus mit 65,3 das bisherige Allzeittief gemessen.


Dubai: Deutlich weniger Verkäufe von Wohnimmobilien im Januar 2021

Die Analysten geben zu bedenken, dass die Volumina der Verkäufe im Januar deutlich niedriger ausgefallen seien. Das Volumen von verkauften Bestandsimmobilien sei, verglichen mit dem Vormonat Dezember 2020, um 29,8 Prozent geschrumpft. Bezugsfertige Neubauten wurden 24,7 Prozent weniger verkauft. Bei Off-Plan-Sales, also beim Verkauf von Immobilien / Wohnimmobilienprojekten in Planung bzw. in Realisierung, sei sogar 39,2 Prozent weniger umgesetzt worden.


Immobilienmarkt Dubai: Abwärtsspirale zum Jahresbeginn verlangsamt

Mit Quadratmeterpreisen, die auf Rekord-Tiefständen notierten, konnte Dubai zum Jahresende 2020 hohe Transaktionsvolumina im Segment Wohnimmobilien verzeichnen. Im Dezember war der Preis des standardisierten Apartments auf AED 1,530,813 gefallen (Weichtet Average Capital Values). Dies entspricht einem Gegenwert von 343.859 € (14.02.2021) Verglichen mit dem Dezemberwert war die „typische Immobilie“ im Januar AED 1,711 bzw. 384 € teurer. Auf Jahresbasis hat sich der Preisverfall von Wohnimmobilien gegenüber den Dezemberwerten von -13,2 Prozent auf -12,3 Prozent abgemildert.